Private Krankenversicherung für Studenten

Vorteile des PKV Vergleich

+ Bis zu 2500 EUR pro Jahr sparen

 

+ optimale Behandlung

 

+ Hohe Zahnersatzleistungen

 

+ keine Arzneimittelzuzahlung

 

+ Beitragsrückerstattungen

Für wen geeignet?

+ Selbstständige

 

+ Freiberufler (Freelancer)

 

+ Kleinunternehmer

 

+ Studenten und Beamte

 

+ Angestellte ab 54.900 EUR

KOSTENLOSE HOTLINE

0800 - 335 0 337

Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr

PKV für Studenten

 

Studenten haben vor dem Beginn des Studiums die Wahl über die Art der Krankenversicherung. Sie können entweder in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben oder alternativ als Student einen Wechsel in die private Krankenversicherung (PKV) vornehmen. Allerdings sollte man sich als Student darüber im Klaren sein, dass diese Entscheidung für das gesamte Studium (und evtl. darüber hinaus) bindend ist.

 

 

 

 

 

 

 

Der Kostenfaktor kann entscheidend sein

 

Wer sich demnach als Studierender für eine private Versicherung entscheidet, sollte sich vor Abschluss des Vertrages über die Kosten einer PKV bewusst sein. Insbesondere die private Krankenversicherung ist nicht leicht rückgängig zu machen. Daher ist es zunächst ratsam, die gesetzliche Familienversicherung in Anspruch zu nehmen. Wenn beide oder auch nur ein Elternteil ein hohes Einkommen hat, muss man den Tarif für Studenten in der gesetzlichen Krankenkasse entrichten. In dieser Situation kann eine PKV nicht nur marginal günstiger sein, sondern auch bessere Leistungen bieten. Eine Garantie, dass die Kostenersparnis die gesamte Studiendauer anhält, gibt es selbstverständlich nicht.

 

Die Leistungen für Studenten in der PKV

 

Die Leistungen, welche eine PKV beinhaltet, ist sehr unterschiedlich. Höherpreisige Tarife bieten in der Regel einen besseren Versicherungsschutz an als vergleichsweise günstigere Tarife, welche mit der gesetzlichen Versicherungen konkurrieren. Studenten sollten sich daher genauestens informieren, um mit der PKV nicht schlechter gestellt zu werden, als dies mit der gesetzlichen Versicherung der Fall wäre. Einige private Versicherungen bieten in Nischenbereichen sogar weniger Leistungen als gesetzliche Versicherungen an. Wer als Student in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert bleiben möchte, kann sich auch über zusätzliche private Versicherungsleistungen informieren. Dadurch können Studenten ihren Versicherungsschutz während des Studiums - und darüber hinaus - zu günstigen Beiträgen sicherstellen.

 

 

Der Zeitpunkt des Versicherungswechsel ist begrenzt

 

Die Möglichkeit für Studenten eines Versicherungswechsel in die private Krankenversicherung ist allerdings begrenzt. Ein Student muss sich spätestens drei Monate nach Immatrikulation für die jeweilige Krankenversicherung entscheiden. Die Entscheidung ob gesetzliche oder private Krankenversicherung ist nach der Wahl allerdings bindend und sollte gut bedacht sein. Wer sich als Student vor Studienbeginn entschließt in die private Krankenversicherung zu wechseln, hat nur in Ausnahmefällen die Chance, einen erneuten Wechsel in die gesetzliche Versicherung zu wechseln. Ein solcher Ausnahmefall wäre zum Beispiel eine versicherungspflichtige Nebenbeschäftigung während der Zeit des Studiums.